Donnerstag, 14. August 2008

Die letzten Tage von Burgund

Das Wetter war etwas frischer als vor einer Woche... das Ensemble auch!
Wo in "Siegfried's Frauen" noch eine wie gelähmt agierende Truppe auf der Bühne stand, zelebrierten die gleichen Schauspieler ein wahres Feuerwerk: Allein ein paranoid politisierender Hagen (Uwe Bohm) und eine furchteinflößend fürchtende Kriemhild (Annett Renneberg) sorgten dafür, dass meine Wünsche und Hoffnungen nach dem letzten Mittwoch erfüllt wurden.
Auch das Zusammenspiel mit dem neuen Volker von Alzey wirkte nun stimmig, Szenen wurden hart durch "Licht aus!" auf der Bühne beendet, so dass auch der Kontrast zwischen Film & Bühne, verschiedenen Orten und Zeiten der Handlung greifbar, nah wirkte.
Viel mehr kann ich nicht schreiben. Doch. Szenenapplaus. Standing Ovations. Großartig. Atemberaubend. Wunderbar. Nächstes Jahr wieder!


Keine Kommentare:

Kommentar posten