Freitag, 11. April 2014

Lego Star Wars Planetensystem - Folge 4 - Motorisierung

Was hatte ich in der letzten Folge noch von handgekurbelten Antrieben erzählt? Ein paar Wochen später war das vorbei. Seitdem tut ein 9V-Motor brav seinen Dienst.



Doch was ist ein 9V-Motor ohne 9V in Form von Batterien? Auch nur ein ziemlich undynamischer Lego-Klotz. Aber ständig Batterien nachkaufen, bzw. in 9V-Akkus investieren? Alles ziemlich aufwendig. Damit meine ich nicht nur den Kauf der Batterien bzw. das Laden der Akkus sondern eben auch den blöden Wechsel derselben... raus aus dem Gehäuse, rein ins Gehäuse. Die Frage war also: Gibt's da nicht was besseres...?
Gibt es: eBay und die uralten 9V-Eisenbahn-Geschwindigkeitsregler nebst Netzteil. Das hat den Charme, dass über die Geschwindigkeitsregelung eben auch die Geschwindigkeit geregelt werden kann. Da mußte ich dann nicht alles über kleines auf großes Zahnrad, Schnecken und sonstigen Tricks von der Höchstgeschwindigkeit des 9V-Motors auf Planetensystem-Normalmaß verlangsamen.


Was gibt es sonst noch zu berichten? Eine Ebene alleine tut's nicht mehr. Die Vorbereitungen für die zweite Ebene laufen. Zwar etwas anders als zunächst gedacht, aber die Höhe stimmt schonmal. Eine Sache kann man auch hier schon erkennen: im Weltall ist es ja bekanntlermaßen mehrheitlich dunkel. Also ist die Trendfarbe ganz klar - schwarz. Auch wenn manche Ecken noch recht lustig, bunt wirken...


Et voilà: Versuch Nummer eins bzgl. Todesstern. Laut Skizzen sollte das ja mit Pneumatik funktionieren. Ich kann schonmal verraten, dass die Endversion SO NICHT aussieht. Aber interessanter Ansatz, oder?



Achja, kann man natürlich alles erst richtig nachvollziehen, wenn man's in bewegten Bildern gesehen hat. Geht natürlich auch. Ich präsentiere: das erste Lego Star Wars Planetensystem Video, jetzt auf YouTube! Viel Spaß!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen