Freitag, 1. Mai 2009

Der Nagel und das Autoradio

Wie passt das zusammen? Nagel und Autoradio? Sehr gut meiner Meinung nach, aber der Reihe nach...Um was geht's denn eigentlich:    

Der Nagel: Ein 35 mm langer und ca. 2mm dicker schwarzer Stahlstift. Nein, nicht nur einer, gleich 4.    

Das Autoradio. Genauer: derer Exemplare zwei. Eines, ein Grundig Car200, mit (oho!) Kassettenschacht, eingebaut in einen Corsa B. Das andere ein Tevion MP3/CD-Radio, dass mal meinem Bruder gehört hat und bei uns in der Wohnung auf seinen Einsatz wartet.   

Das Problem: Nachdem die Batterie des Corsa hinüber war, verlangte das Grundig-Modell eine Code-Eingabe. Doch woher nehmen und nicht stehlen? und überhaupt: Ein Upgrade auf ein tolles CD-Radio wäre längst fällig.    

Die Aufgabe: Grundig raus, Tevion rein. So leicht gesagt... so schwer getan...

Das sch**** Grundig-Ding will und will nicht raus, das Spezial-Werkzeug von Opel fehlt, und wie bloß die blöden Klemmen wegbiegen, so dass die Verankerung des Radios im Rahmen sich löst?

Eben, mit 4 Nägeln, wie oben beschrieben. In alle 4 Ecken (da wo diese Klemmen sitzen) einfach reingedrückt und dann kräftig (nein, KRÄFTIG) gezogen und siehe da: Grundig-Tier war draussen.

Nachdem dann der alte Rahmen ausgebaut ein neuer beschafft und das Tevion-Modell eingebaut war die erste Inbetriebnahme. Klang verbessern mit DSP-Einstellung (Rock ist toll...), Sender suchen, Farbe umstellen (Spielen macht Spaß...), Sender speichern, über's Ergebnis freuen und fertig. Also rein ins Haus, Hände waschen und auf zur ersten Fahrt! Also Auto (Zündung wieder an) und Radio an und.... wo sind die gespeicherten Sender? Wieso ist der Klang so flach?

Tja, das Internet gibt Aufschluss: Bei Opel ist die Belegung von Dauerstrom (der dafür sorgt, dass das Radio gewisse Einstellungen behält) und der Schaltstrom (der das Radio nur bei eingeschalteter Zündung mit Saft versorgt) vertauscht (gegenüber allen ISO-Steckern von Otto-Normal-Radios). Also muss das rote und das rosa Kabel im ISO-Stecker des Radios vertauscht werden (und dabei ja nicht das blaue durch schneiden *grins*). aber....

Wie kriegt man die Kontakte samt Kabeln aus dem Stecker raus? Denn da ist wieder so ne doofe Klemme...ihr ahnt es... da hilft einer der bereits oben genannten Nägel!
  
Kurz gefummelt und gezogen, wieder anders reingesteckt, Radio wieder eingebaut und schon funzt es wie gewünscht. Nun freu ich mich jedesmal, wenn ich die kleine Box mit schwarzen Stahlstiften in meiner Werkzeugkiste seh!

PS: Ansonsten sollte ich mir vielleicht doch mal vernünftiges Werkzeug zulegen...


Keine Kommentare:

Kommentar posten